1. Judo-Club Worms e.V.

Ski- und Snowboardfreizeit vom 1. Judo Club Worms e. V.

 

allgemein_2016_Radstadt

Schon  seit 2004 ist der 1. Judo Club Worms e. V. regelmäßig in Radstadt in Österreich zum Skifahren und Snowboarden. Untergebracht sind wir bei Familie Rathbauer im „Ferienhaus Kleinkaswurm“.

Ein fester Stamm von Familie Jäger, Bardong, Germann, Bosecker, Hisgen-Stumpf und Simon sowie einigen Neuen Juraschek und Berkes und ehemaligen Wittkopf machten sich auf den Weg ins Salzburger Land.

Da die meisten schon Ski- oder Snowboarderfahrung gesammelt haben, ging es nach der Ankunft zum Leihen von Ski- und Snowboards. Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück ging es von Radstadt nach Zauchensee in das Skigebiet „Ski Amade“. Da wurden die Skipässe für die nächste Tage gekauft und dann ging es ab auf die Piste. Die Skifahrer und Snowboarder machten sich mit Helm, Protektor und entsprechendem Equipment startklar und es begann erst mal mit „Blauen Piste“ zum Eingewöhnen.

 

Wie in jeder Freizeit hatten wir auch wieder für jeden Tag einen Küchendienst, den Andrea schon zu Hause zusammengestellt hatte

Der Essensplan wurde auch von allen Teilnehmern gestaltet und jeder hatte einen Tag die Gelegenheit seine Koch- bzw. Grillkünste den anderen zu präsentieren. Zum Frühstück gab es jeden Tag frische Brötchen mit Marmelade, Schokofettcreme und deftigem wie z. B. Wurst und Käse. Für die Piste machten sich die meisten noch ein Brötchen, da wir erst zum Abendessen wieder in Kleinkaswurm eintrafen.

Das Essen war SPITZE und jeder war rundum satt und zufrieden. Für uns begann nach Ostern erst die Fastenzeit.

 

Die ersten Tage hatten wir Sonnenschein und die Sonnencreme kam zum Einsatz, damit keinen einen Sonnenbrand bekam. Die Pisten waren bis zum Mittag genial, aufgrund des tollen Wetters war der Schnee nachmittags nicht mehr so gut. Die folgenden Tag kühlte es ab und schneite sogar so heftig, dass wir das Tiefschnee fahren, auf der Piste üben konnten. An einem Tag war das Wetter so schlecht, dass wir den Nachmittag dazu nutzten, die Therme in Altenmarkt zu besuchen, was allen viel Freude bereitete.

 

Es waren immer verschiedene Gruppen zusammen unterwegs, je nach den verschiedenen Stärken, der einzelnen Wintersportler. Manche gingen direkt in den Absolut Park nach Flachwinkel um auf den Kickern ihre Sprungkünste zu vertiefen. Zauchensee war das beliebteste Skigebiet, wobei wir auch einen Tag in Schladming verbrachten, um mal was anderes zu sehen.

 

Diejenigen die beim Skifahren nicht dabei waren, machten auf dem Hausberg einen Spaziergang zur Bürgerbergalm um dort die Schmankerl und Spezialitäten zu probieren.

 

Wir hatten kurzweiligen Tage, an denen die Jugendlichen und Erwachsenen nach dem Abendessen verschiedene Spiele ausprobierten und viel Spaß miteinander hatten, ob beim Kartenspielen oder Würfeln.

 

Die Tage vergingen wie im Flug und Ostermontag waren wir alle sonnengebräunt wieder zu Hause.

 

Wir freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr auf die Osterfreizeit.