1. Judo-Club Worms e.V.

Judo-Club Worms feiert Judo-Comback in Luxemburg

Am Sonntag nahmen drei Judokas plus Trainer an der Interreg Judo Cooperation teil. Dies ist ein Zusammenschluss der Länder Frankreich, Luxemburg und Deutschland zur Förderung des Judosports. Diese Maßnahme wird von der Europäischen Union kofinanziert.

Die Wormser Judoka Lea Bender, Ilja Saposchnikow und Eric Lenz wurden vom Landestrainer nominiert. Alle Teilnehmer mussten bereits am Samstag Abend, Sonntag früh vor Abfahrt und in der Halle einen Corona Schnelltest machen.

Bei diesem Turniermodus werden Teams verschiedener Länder und Gewichtsklassen zusammengestellt. Insgesamt gingen acht Mixed Manschaften an den Start. Die Teams wurden in verschiedene Farben eingeteilt. Lea Bender war in Team Schwarz, Eric Lenz war in Team Blau und Ilja Saposchnikow war in Team Rot. Am Ende der Wettkämpfe konnte sich das Team von Eric die Silbermedaille erkämpfen. Die Teams von Lea und Ilja landeten auf dem dritten Platz. Man merkte den Judokas die lange Corona Pause an, jedoch fanden sie mit jedem Wettkampf zu ihrer gewohnten Sicherheit zurück. Nach dem Mittagessen stand noch eine zwei stündige Randori Trainingseinheit auf dem Programm. Hier konnte man vor allem mit Judokas aus Frankreich und Luxemburg randorieren. Nach über zehn Randori fand im Anschluss die Siegerehrung statt. Die Wormser Judokas fanden die hohe Gegnerdichte vorallem in Corona Zeiten eine tolle Abwechslung. Der Trainer Patrick Alberti ist trotz des Corona bedingten Trainingsrückstandes mit der gezeigten Leistung zufrieden.