1. Judo-Club Worms e.V.

Einfach ein Hammer-Team

Am vergangenen Wochenende machten sich die Jugendmannschaften der Altersklassen U15 / U18 und die Senioren-Mannschaft auf nach Remagen, um den Landesmeister der Vereine auszukämpfen.

In der Altersklasse U15 musste man leider bereits vor jedem Mannschaftskampf einen 0:2 Rückstand aufholen, da man zwei Gewichtsklassen nicht besetzen konnte. Im ersten Duell der U15 traf man auf die starken Vertreter der Vulkaneifel. Nach einer Auftaktniederlage konnte man auf 2:3 verkürzen. Am Ende musste man sich 3:5 geschlagen geben. Im Kampf gegen Plaid konnte man einen beachtlichen 6:2 Sieg einfahren. Im Qualifikationskampf gegen den JJC Mendig konnte man tatsächlich den 0:2 Rückstand in ein 3:3 drehen. Nach dem verlorenen 60kg Kampf, konnte der Mainzer Fremdstarter Simon Leuschen die Wormser zum Ausgleich führen. Somit endete der Mannschaftskampf 4:4. Leider wurde die 60 Kg Niederlage den jungen Wormsern zum Verhängnis. Dadurch, dass der junge Wormser mit Ippon ( voller Punkt ) verloren hatte, konnten die Mendiger die Unterbewertung mit 37:31 für sich entscheiden. Für die Wormser hat es daher mit der Bronzemedaille nicht für die Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaft gereicht.

Für die U15 gingen folgende Kämpfer an den Start: Moritz Hermann, Julian Provolja, Simon Arthur, Delvin Ahmeti, Dima Illin, Daniel Gorst, Artjom Raot, Simon Leuschen, Daniel Usselmann, Robert Pfaffenroth, Andreas Illin, Alexander Pfaffenroth.

In der Altersklasse U18 fragten die Mendiger bereits im voraus eine Kampfgemeinschaft an, um sich in eine bessere Situation zu den anstehenden Gruppenmeisterschaften zu bringen. Die Wormser stimmten der Kampfgemeinschaft zu und wollten es sich nicht nehmen lassen, ein weiteres Team auf die Matte zu schicken. Somit war bereits das Finale der Landesmeisterschaft gesetzt. Die Kampfgemeinschaft 1. Judo Club Worms / Mendig trat gegen das jüngere Team 1. Judo-Club Worms an. Ziel war es, den Jugendlichen möglichst viel Kampferfahrung zu ermöglichen. Zusätzlich stellten sich auch zwei ehemalige Jugendkämpfer dem Wormser Team zur Verfügung. Felix Paßberg und Philipp Grau zeigten eine gute Leistung auch nach mehreren Jahren Wettkampfpause. Der Mannschaftskampf endete zu Gunsten der Kampfgemeinschaft 5:2.

Für die Kampfgemeinschaft starteten folgende Wormser: Delvin Ahmeti, Tim Berkes, Marcel Bauer, Daniel Pavelyev. Für das Wormser Jugend-Team gingen an den Start: Felix Paßberg, David Paatszch, Daniel Berkes, Jonas Rudnick, Simon Cziumplik und Philipp Grau.

Bei den Männern gab es eine Premiere. Zum ersten Mal einigte man sich auf eine Kampfgemeinschaft mit dem JC Bad Ems. Die zunächst belächelte Idee wurde fast zur Sensation des Tages. Nach einem Auftaktsieg gegen den JC Neuwied und einer knappen Niederlage gegen Nassau konnte man sich gegen die favorisierten Mendiger durchsetzen. Dadurch dass sich die Teams im Kreis geschlagen hatten, hätte der Kampfgemeinschaft nur ein einziger voller Punkt zum Titel gefehlt. Für die Kampfgemeinschaft JC Worms / JC Bad Ems starteten: Marcel Bauer, Daniel Berkes, Christoph Braun, Max Bender, Felix Weimer, Carl Eschenauer, Helmut Pfeiffer, Lucas Lohwasser und Marius Böttcher.

Die Trainer Eugen Simon, Norbert Barwig und Patrick Alberti sind vor allem über die Dominanz der U18 im Landesverband erfreut, da es immer schwieriger wird die “jungen Männer” bei Laune zu halten. Auch die Ergebnisse der Männer zeigen, dass es die richtige Entscheidung war, sich mit den befreundeten Emsern zusammenzuschließen. Der Fokus liegt jetzt auf den anstehenden Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Mannschaft U18. Wir wünschen allen dazu viel Erfolg!