1. Judo-Club Worms e.V.

Aikido-Abteilung des 1. Judo-Club Worms feierte ihr 25 jähriges Jubiläum

Ergänzung zu den Bildern

Hochkarätiger Lehrgang mit Dr. Hans-Peter Vietze 6.DAN Aikido

aikido_Jubi25_2015_132

 

 

 

 

 

 

Die Aikido Abteilung des 1.Judo-Club Worms, kann in diesem Jahr auf ihr 25 jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass wurde ein Jubiläumslehrgang unter der hervorragenden Leitung von Dr. Hans Peter Vietze organisiert.

In der voll belegten Trainingshalle wurden alle Teilnehmer mit speziellen Aufwärmtechniken auf die intensive Trainingsphase eingestimmt. Mit zunehmender Lehrgangsdauer steigerten sich die sehr anspruchsvollen Techniken in den Kategorien Abwehr von verschiedenen Angriffen. Daraus folgend kamen die notwendigen Konter der erfolgten Angriffe nicht zu kurz. Beindruckend war der hohe Anspruch an die korrekten fließenden Bewegungsabläufe, die detaillierte Ausführung und die extreme Wirksamkeit der Techniken.

Nach dem Lehrgang wurden alle Teilnehmer eingeladen, an der anschließenden Feier in ganz familiärer Atmosphäre teilzunehmen. Auch hier zeigte sich die Abteilung als perfekter Gastgeber. Für alle gab es gutes Essen, leckere Getränke und Zeit für angeregte Gespräche.

Hier wurde auch die Frage „Was ist Aikido“ beantwortet: Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Japaner Morihei Ueshiba entwickelt wurde. Die Techniken des AIKIDO sind vom Aiki-JuJutsu sowie dem Schwertkampf geprägt. Typisch sind die kreisrunden und spiralförmigen Techniken, mit denen die Angriffsenergie des Gegners nutzbar gemacht und verstärkt auf den Angreifer zurückgeführt wird. Aikido ist eine überwiegend defensive Kampfkunst gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer. AIKIDO enthält neben waffenlosen Techniken auch den Umgang mit dem Langstock und dem japanischen Schwert. Diese drei Grundelemente ergeben zusammen die Kunst des AIKIDO. Das klassische Aikido kennt keine Wettkämpfe und lehnt jede Form des aktiven Angriffes ab. Es gibt keine Gewichts- oder Altersklassen und ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Aikido beruht auf einem geschulten und disziplinierten Willen als lenkender Kraft (KI) und dem Vermögen, Gedanken und Handlungen in Harmonie zu koordinieren.

Hier gilt es wie bei allen Sportarten: Einfach mitmachen und intensiv trainieren.

Der 1. Vorsitzende Ronald Eisenhauer bedankte sich besonders bei dem aktiven Trainer – Team mit Abteilungsleiter Bruno Pozelis, Rainer Köcher, Andreas Eller, Corina Zech und Helga Feil für ihr intensives ehrenamtliches Wirken im Verein. Ohne das gemeinsame Engagement der Trainer, ihren Familien, den Vereinsmitgliedern und der Eltern, wäre das Ehrenamt in dieser Qualität nicht möglich.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg für die nächsten 25 Jahre in der Sportstadt Worms.