1. Judo-Club Worms e.V.

Lea Bender ist Südwestdeutsche Meisterin

Am Samstag den 25. September nahmen 4 Judokas an den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in Bad Ems teil. Der Knoten bei Lea Bender ist geplatzt. Die Nachwuchshoffnung vom 1.JC Worms sicherte sich mit Siegen über ihre Kontrahentinen vom Kim-Chi Wiesbaden und Bad Homburg die Goldmedallie. Mit diesem Südwestdeutschen Meistertitel unterstreicht sie ihre überragenden Leistungen und löst damit das Ticket zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Leipzig. Nach über zehn Jahren fährt somit wieder eine Wormser Judoka zur Deutschen Meisterschaft.

In der Gewichtsklasse bis 55kg ging Aaron Schwarz an den Start. Nach einer Auftaktniederlage kämpfte er sich in einem starken Teilnehmerfeld durch die Trostrunde. Nach zwei siegreichen Kämpfen, musste er sich im Einzug zum kleinen Finale geschlagen geben und belegte Platz 7. Ähnlich erging es Eric Lenz. Nachdem er seinen Auftaktkampf “verpennt” hatte, fand er zu seiner gewohnten Leistung zurrück und sicherte sich ebenfalls mit zwei siegreichen Kämpfen den Einzug ins kleine Finale. Am Ende musste auch er sich mit dem 7.Platz zufrieden geben. In der Gewichtsklasse bis 81 kg ging der junge Till Scheller an den Start. Er kämpfte sich in seinem ersten U18 Jahr ins Halbfinale vor. Hier unterlag er seinem erfahrenen Gegner. Im kleinen Finale um die Bronzemedallie war die Entscheidung fast zu Gunsten des Wormsers gefallen, ehe er sich vor der dritten Bestrafung seines Gegners abwürgen ließ und somit den 5. Platz belegte.

Die Trainer Bernd Jäger, Eugen Simon, Christoph Braun, und Patrick Alberti sind sehr stolz auf alle Teilnehmer.

Ein Dank geht an dieser Stelle auch an die Wettkämpfer Delvin Ahmeti, Christoph Braun, Daniel Berkes und Simon Cziumplik, die die Jugendlichen auf die Vorbereitungslehrgänge gefahren haben.

Es gehört viel dazu, nach einer so langen Pause wieder an so hohen Meisterschaften erfolgreich teilzunehmen.