1. Judo-Club Worms e.V.

Erfolgreiche Teilnahme beim Rhein-Ahr Turnier

Am Sonntag startete der 1. Judo-Club Worms e.V. mit 8 Kämpfern beim Rhein-Ahr-Turnier.
In der Gewichtsklasse bis 50kg startete Delvin Ahmeti, der nach einer Verletzung des Gegners in dieser Gruppe den 1. Platz belegte.

Bis 60kg startete Tim Berkes als Doppelstarter bei der U18 und später bei den Männern. In der U18 gewann der den 1.Kampf vorzeitig nach einem tiefen Seoi Nage (Schulterwurf). Im zweiten Kampf ging er nach einem Konter mit einem Waza-Ari in Führung, setzte nach und gewann diesen Kampf mit einem Armstreckhebel (Juji-Gatame) und stand somit im Finale. Auch in diesem Kampf konterte er den Gegner mit einem Ura Nage (Ausheber) und ging im Boden nach und gewann auch diesen Kampf vorzeitig und sicherte sich somit den 1.Platz.

Bis 66kg kämpfte Dima Illin der heute nicht seinen besten Tag hatte und nach 2 verlorenen Kämpfen ausschied.

Daniel Usselmann verletzte sich in seinem ersten Kampf bis 73kg und konnte somit in der Trostrunde nicht weiter kämpfen.

Simon Cziumplik ging bis 81kg an den Start und kämpfe in dem Modus”Jeder gegen Jeden”. Den ersten Kampf hatte er verloren, konnte dies aber im 2.Kampf mit einem Ko-Soto-Gake (Einhängen) wieder ausgleichen und diesen für sich entscheiden. Den 3. Kampf verlor er gegen den späteren Erstplatzierten. Im Kampf um Platz 3. mobilisierte er noch einmal all seine Kräfte und konnte diesen vorzeitig durch einen O-Soto-Gari (Große Aussensichel) mit Ippon gewinnen.

Bei den Männern kämpfte Tim Berkes auch in der Gewichtsklasse bis 60kg und lag im ersten Kampf bis kurz vor Schluß mit einem Waza-Ari in Führung. Durch eine Unachtsamkeit verlor er diesen Kampf. Im zweiten Kampf hatte er wiederum Pech, denn er stieß beim Versuch eine Wurftechnik abzublocken mit dem Kopf zusammen und konnte nicht zu Ende kämpfen. Er belegte aber auch hier einen dritten Platz.

Bis 90kg starteten Nikolay Eirich und Werner Kaiser. Nikolay machte den Anfang und konnte den ersten Kampf mit Ippon für einen Fußfeger und anschließenden Haltegriff für sich entscheiden. Den zweiten Kampf verlor er , konnte den dritten Kampf aber wieder vorzeitig mit einem Harai-Goshi beenden. Im Kampf um Platz 3 musste er sich kurz vor Schluß geschlagen geben und belegte einen 5.Platz. Werner Kaiser, der nach einer langen Wettkampfpause wieder startete, verlor den 1. Kampf und konnte in der Trostrunde seinen zweiten Kampf gewinnen. Im dritten Kampf musste er sich den weitaus jüngeren Kämpfern wieder geschlagen geben und war somit ausgeschieden.
Der Trainer Bernd Jäger ist mit dem Ergebnis von zwei 1. und zwei 3. Plätzen, sowie einem 5. Platz sehr zufrieden.

 

judo_2016_RheinAhr