1. Judo-Club Worms e.V.

Delvin Ahmeti sammelt wichtige Erfahrungen auf der Deutschen Einzelmeisterschaft im Judo

Im olympischen Jahr wurden die Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer in Stuttgart in der SCHARRena ausgetragen. „Wir erwarten zirka 400 Sportlerinnen und Sportler mit ihren Betreuern sowie zahlreiche Fans aus ganz Deutschland“ blickt WJV-Präsident Bobert voraus.

Unter dieser Masse von Sportlern startete auch der Wormser Delvin Ahmeti bis 60kg. Um auf der DEM starten zu dürfen, musste sich der junge Nachwuchstrainer über die Landes-und Gruppenmeisterschaft zunächst qualifizieren. Bereits freitags fuhr Delvin zur Akkreditierung und zur offiziellen Waage. Samstags machten sich um 06:00 Uhr morgens sein Betreuer Norbert Barwig und die Jungendnachwuchskämpfer der U15 Ilja Saposchnikow, Daniel Stolz und Till Scheller auf den Weg, um den Wormser Trainer lautstark zu unterstützen. Ausgelost wurde dem Wormser der Leipziger Judoka Kevin Müller.  Der Leipziger Judoka absolvierte zur Vorbereitung ein zweiwöchiges Trainingscamp im Japan und befand sich in Topform. Delvin konnte zunächst einen tollen Griffkampf gestalten und hielt die ersten drei Minuten sehr gut mit. Mit zwei kleinen Wertungen konnte sein Widersacher den Kampf für sich entscheiden. Durch die Auftaktniederlage musste der Wormser die Hoffnung in Müllers Poolsieg setzen. Nur die Verlierer des Poolsiegers kommen in die Hoffnungsrunde. Leider hatte Delvins Gegner im Anschlusskampf direkt den Brocken Lukas Klemm. Hier musste er sich geschlagen geben, was somit auch das vorzeitige Aus für den Wormser bedeutete. Es ist eine tolle Leistung, sich im Alter von 18 Jahren für die Aktiven zu qualifizieren. Eine tolle Erfahrung, nicht nur für den Wormser Nachwuchstrainer, sondern auch für die mitgereisten Fans. Die jungen Nachwuchsjudokas haben Spitzen-Niveau auf Bundesebene gesehen. Die U15er ließen sich nicht zweimal bitten, selbst der kleine U10 Nachwuchskämpfer Ivan Saposchnikow hörte nur das Wort Deutsche Meisterschaft und wollte selbst an den Start gehen. Die Betreuer Norbert Barwig, Eugen Simon  und Bernd Jäger sind sehr stolz auf Delvin und freuen sich schon auf seine Qualifikationsphase für die DEM der U21 in Frankfur/ Oder.