1. Judo-Club Worms e.V.

Ahmeti, Berkes und Schäfer lösen Tickets zur Deutschen Einzelmeisterschaft

judo_2016_RheinlandEM (3)

 

 

 

 

 

Der 1. Judo-Club Worms e. V. ging mit sieben Wettkämpfern auf die Südwestdeutschen Meisterschaften der U18 nach Homburg-Erbach.

Tim Berkes startete in der Gewichtsklasse bis 55kg er hatte einen starken ersten Kampf verlor aber unglücklich. Im zweiten Kampf konnte er seine Klasse beweisen und sich behaupten. Den dritten Kampf hatte er nach einem hervorragenden Kampf knapp verloren.

Bis 60kg hatten sich zwei Wormser bei der Rheinland Einzelmeisterschaft qualifiziert: Marcel Bauer und Dima Illin. Dima hatte Pech und verlor beide Kämpfe und war somit ausgeschieden. Marcel Bauer konnte seinen ersten Kampf vorzeitig mit Ippon gewinnen. Den zweiten hat er knapp verloren und in der Trostrunde müsste er führend jedoch verletzungsbedingt aufgeben.

In der Gewichtsklasse bis 66kg kämpften Daniel Pavelyev und Jonas Rudnick. Jonas verlor seinen ersten Kampf unglücklich und auch in der Trostrunde verlor er seinen Kampf. Daniel Pavelyev ging im ersten Kampf mit Waza-Ari in Führung, verlor diesen Kampf aufgrund einer Unachtsamkeit. Den zweiten Kampf in der Trostrunde konnte er für sich entscheiden, musste sich im dritten Kampf aber wieder geschlagen geben.

Simon Cziumplik konnte in seinem Auftaktkampf -81KG vorzeitig mit einer Hüfttechnik gewinnen. Bei seinem nächsten Kampf unterlag Simon und auch in der Trostrunde konnte er nicht mehr gewinnen.

Die Überraschung des Tages war Delvin Ahmeti. In seinem ersten Jahr in der U18 startete er gleich durch und konnte sich durch einen vorzeitigen Sieg, das Halbfinale sichern. Diesen Kampf gewann er grandios und stand daraufhin im Finale. Durch unglückliche und zum Teil nicht nachvollziehbare Kampfrichterentscheidungen konnte er im Endkampf nicht punkten. Er unterlag seinem Gegner, der erfahrener war, erst nach der kompletten Kampfzeit. Somit war Delvin Ahmeti Südwestdeutscher Vizemeister.

Am zweiten Tag reiste der 1. JC Worms ohne die Verletzten Cziumplik und Braun nach Homburg zu Ausscheidung der U21.

Hier startete Tim Berkes als Jahrgangsjüngster auch in der U21. Tim wollte sich mit der Leistung vom Samstag nicht zufrieden geben und wollte seinen Trainern Barwig und Jäger beweisen, dass er durchaus auch auf Gruppenebene aufs Treppchen gehört. Beflügelt von Motivation konnte Tim seine drei Vorrundenkämpfe für sich entscheiden. Im Finale musste er sich seinem älteren Gegner jedoch geschlagen geben. Als 16 Jähriger den Vizesüdwestdeustchen Titel zu erkämpfen, zeigt die große Klasse des jungen Judokas.

Maurizio Schäfer startete in der Gewichtsklasse -60 Kg. Nach einem Auftaktsieg gegen Denkewitz aus Wiesbaden musste er sich dem Nationalkaderathleten Gabler aus Rüsselsheim stellen. Nach einem starken Start musste er sich im Boden geschlagen geben. Im kleinen Finale traf er auf den Bundesligakämpfer Stepper aus Speyer. Maurizio konnte seinen Gegner von Beginn an kontrollieren, ehe er ihn mit seiner Spezialtechnik voll auf den Rücken geworfen hat und sich damit die Bronzemedaille sicherte.

Die Trainer Barwig und Jäger sind sehr stolz auf die gezeigten Leitungen. Delvin Ahmeti startet damit in seinem ersten U18 Jahr bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Herne. Tim Berkes und Maurizio Schäfer starten mit ihrem Platzierungen bei den U21 Deutschen Einzelmeisterschaften in Frankfurt Oder.

judo_2016_RheinlandEM (1)

judo_2016_RheinlandEM (2)