1. Judo-Club Worms e.V.

Grappling Games Ansbach

Finalpresse

Am 09.02. machte sich eine 5 köpfige Mannschaft der MMA Abteilung des 1. Judo Club Worms auf den Weg zu den Grappling Games im Bayrischen Ansbach. Grappling ist eine Teilsportart des MMA´s. Beim Grappling bedienen sich die Kämpfer aus den Techniken des Ju Jutsu; Brazilian Jiu Jitsu, Sambo, Luta Livre und Judo. Für die Fighting Stallions traten in der Gewichtsklasse bis -84 Kg gleich drei Teilnehmer an.
Der Judo Jugendtrainer Eugen Simon nutzte das Turnier als Vorbereitung auf die bestehende Deutsche Judo EM im Sommer, er konnte seine Kämpfe gegen seine starken Gegner im Stand sehr dominieren, im Boden wurde er jedoch zwei mal abgewürgt und schied damit vorzeitig aus. Michael Kraps startete das erste mal bei einem Grappling Turnier und konnte seinen Auftaktkampf nach 5 minütiger Kampfzeit gewinnen. Im zweiten Kampf hatte er Pech, der Kampfrichter sah eindeutige Punkt nicht an und verteilte die Punkte zugunsten seines Gegners. Im dritten Kampf konnte Michael seinen Gegner sehr lange kontrollieren, bevor er durch eine Unachtsamkeit zu Aufgabe gezwungen wurde.
Sven Helmke konnte seine ersten beiden Grappling Kämpfe gewinnen. Im darauffolgenden Kampf musste er sich seinem Gegner nach Punkten geschlagen geben. Seinen nächsten Kampf gewann er überzeugend. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl konnte Sven seinen kleinen Finalkampf nicht bestreiten, er ließ sich freiwillig von der Liste streichen, da einige noch Arbeiten mussten und man 2,5 Std, Heimweg auf sich nehmen musste. Faruk Tupela startete in der Gewichtsklasse bis 93 Kg, er konnte seinen Auftaktkampf in der Verlängerung durch Golden Point gewinnen, im zweiten Kampf verletzte er sich an der Schulter und konnte nicht weiter kämpfen. Ein guten Tag hatte Patrick Alberti der bis 77 Kg an den Start ging, er konnte in seiner Gewichtsklasse nach einem frei los, einen Kampf nach Punkten über die volle Kampfzeit gewinnen und zwang seine nächsten zwei Gegner vorzeitig den Kampf durch Submission einmal per Armbar und einmal per Rear Naked Choke zur Aufgabe, was am Schluss den 1. Platz für Patrick Alberti bedeutete. Die Tatsache das es das erste Grappling Turnier für die Fighting Stallions war, ist das Trainerteam hoch zufrieden sich mit den großen privaten Kampfsportschulen messen zu können, was die tolle Trainings und Vereinsleistung wiederspiegelt.