1. Judo-Club Worms e.V.

Fünf Medaillen bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften 2018

Am letzten Novemberwochenende 2018 fanden in Bad Ems die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der U15 und der Aktiven statt. Für dieses Turnier mussten sich die Sportler über die Rheinland-Meisterschaft qualifizieren.

Für den 1. Judo-Club Worms ging in der Gewichtsklasse bis 34kg Ilja Saposchnikow an den Start. In seinem ersten Jahr in der U15 konnte Ilja seine Klasse und sein Kämpferherz unter Beweis stellen. Er musste fünf Kämpfe absolviere, wobei er sich erst im Finale seinem Gegner aus Griesheim geschlagen geben musste und sich somit den Titel des Vize-Südwestdeutschen-Meisters sicherte.

Ilja setzt zum Wurf an

In der Gewichtklasse bis 37kg startete Aaron Schwarz. Er musste sich im Auftaktkampf bei einem sehr eng geführtem Kampf, der erst in der Verlängerung entschieden wurde, geschlagen geben. Im kleinen Finale wurde er unglücklich überrascht und wurde Fünfter.

Bis 43kg startete John Paul Göttmann. Er kämpfte sich ins Viertelfinale vor, ehe er sich seinem Gegner beugen musste. Im Anschluss ließ er seinen Gegnern in der Trostrunde nicht den Hauch einer Chance. Beflügelt von der starken Trostrunde setzte er seinen Gegner im kleinen Finale direkt unter Druck und sicherte sich mit seiner Spezialtechnik die Bronzemedaille.

Bis 66kg startete Dennis Pfeffer. Auch er konnte erst durch eine Unachtsamkeit  im Halbfinale gestoppt werden. Mit seinem Gegner im kleinen Finale machte er kurzen Prozess. Er dominierte ihn mit seinem Griff und seiner Spezialtechnik und belohnte sich mit dem dritten Platz.

In Topform zeigte sich der „Schwergewichtler“ +66 Kg Kiril Guschakowski. Er überraschte alle durch seine drei hochverdienten Siege und einer Niederlage gegen den späteren Südwest-Meister. Am Ende erkämpfte er sich die Bronzemedaille.

Bei den Mädels gingen Lea Bender und Lea Weber an den Start. Beide Kämpferinnen zeigten eine beachtliche Lesitung in Ihren Kämpfen. Leider mussten sie sich geschlagen geben und belegten jeweils den siebten Platz. Olivia Dress, die sich ebenfalls qualifiziert hatte, konnte verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen.

 Bei den Männern ging der eigentlich in der U18 geführte Delvin Ahmeti an den Start. Zunächst belächelt, zeigte Delvin eindrucksvoll, dass er auch im Seniorenbereich oben mitmischen kann. Er zeigte starkes Judo und beförderte unter anderem seinen Gegner von Kim Chi Wiesbaden mit einem spektakulären Wechselhüftwurf auf die Matte. In seinem ersten Jahr in der Klasse der Männer konnte er direkt das Ticket für die Deutsche Meisterschaft 2019 löse.

Die Betreuer Norbert Barwig, Bernd Jäger, Eugen Simon und  Jakob Pfeffer waren zum Teil sehr überrascht und stolz auf dieLeistung der U15. Die Betreuer hielten den Jugendtrainer Patrick Alberti, der parallel einen MMA-Lehrgang organisierte und nicht dabei sein konnte , zeitnah auf dem Laufenden. Fünf Medaillen sind für den 1. JC Worms eine sehr gute Ausbeute, auf die man sehr stolz sein kann