1. Judo-Club Worms e.V.

1. JC Worms begrüßt den Bundestrainer der U18 Bruno Tsafack

Am vergangenen Wochenende konnte zum Vereinsjubiläums „60 Jahre 1. Judo-Club Worms“ der Bundestrainer der U18 Bruno Tsafack in der Nibelungenstadt begrüßt werden. Dem bereits am Freitag angereisten Referenten wurden einige der Wormser Sehenswürdigkeiten gezeigt und im Anschluss bei einem gemütlichen Abendessen etwas mehr über die Person und deren Arbeit in Erfahrung gebracht werden.

Der Jugendnachwuchstrainer Patrick Alberti und der Aktiven-Trainer Norbert Barwig zeigten sich beeindruckt vom Bundestrainer. Es ist  etwas ganz besonderes einen Menschen kennenzulernen, der die Judo–Werte: Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft lebt.

Samstags durften sich die Jugendlichen der Altersklassen U12 / U15 ein Bild von dem Mann mit dem Bundesadler auf der Brust machen. Begleitet wurde der Bundestrainer vom offiziellen DJB Maskottchen „Yoko“, der freundlicherweise mit der befreundeten Anika Walldorf für den Jubiläums-Lehrgang angereist kam.  Selbst in seinem Training wurden die kompletten Judo-Werte vermittelt, was man an einer Aufgabenstellung wie: „die Judowerte im Team pantomimisch darstellen“ oder „den Eltern für Ihren Einsatz einfach mal Danke sagen“ sehr gut erkennen konnte. Im Anschluss hatten die Jugendlichen die Möglichkeit sich ein heißbegehrtes Autogramm und ein Foto zu sichern.

In der zweiten Einheit wurden den Teilnehmern die Trainingsmethoden der Nationalmannschaft etwas näher gebracht. Von diversen Bodentechniken ging man in den Stand über, indem sich die Einheit ganz um das Thema Gleichgewichtsbruch „Kuzushi“ handelt. Wichtige Bewegungsabläufe die während des täglichen Trainingsbetriebs oftmals in Vergessenheit geraten, wurden unter den Augen von Bruno wieder aufgefrischt und durch seine Erfahrung, die er auf seinen Besuchen im Mutterland des Judo Japan mitnehmen konnte, ergänzt.

Die befreundeten Vereine wie der VLF Eppelsheim, PSV Mainz, JC Frankenthal, JC Bürstadt, JC Nackenheim, TV Gimbsheim, JC Wörrstadt nahmen die Einladungen zum Jubiläums-Lehrgang gerne an und unterstützten den 1. JCW mit zahlreichen Kämpfern und Trainern.

Kurz bevor der Bundestrainer die Nibelungenstadt verließ, nahm er es sich nicht nehmen dieses bekannte  Wormser Eis von Pietro Vannini zu testen, was nach Brunos Aussage das Beste Eis in Deutschland ist.

Der Judo Club Worms bedankt sich bei dem Bundestrainer Bruno Tsafack für diesen außergewöhnlichen Lehrgang und hofft natürlich darauf dass, das nicht sein letzter Besuch in Worms war.

Ein weiterer Dank gilt der Stadt Worms, die trotz Bundestagswahlen die Halle für den Lehrgang freigegeben hat, dem Sportdezernenten Uwe Franz, dem offenen Kanal Worms, dem Ehrenvorsitzenden Willi Fuhrmann, der den Bundestrainer offiziell Begrüßt hatte und natürlich den befreundeten Vereinen, die zusammen mit den Wormser Judokas einen tollen Lehrgang erleben durften.